Antioxidantien

BHT

Butylhydroxytoluolein Toluol- bzw. Phenolderivat, kommt natürlicherweise in Grünalgen und Cyanobakterien vor. Die Industrie benötigt BHT in erheblichen Mengen und wird deshalb großtechnisch hergestellt. Es dient vor allem als Antioxidationsmittel und findet breite Anwendung bei der Herstellung unterschiedlichster Produkte wie Farben, Biodiesel, Wachsen, Kosmetika, Arzneimitteln oder Verpackungsmaterialien, ist aber auch als Lebensmittelzusatzstoff unter der Bezeichnung „E 321“ zugelassen.

Nachweismethode: gekoppelte HPLC/MS

BHA

Butylhydroxyanisol, ein Gemisch von zwei chemischen Verbindungen aus der Gruppe der Phenolether, kommt natürlicherweise nicht vor. Die großtechnisch synthetisierte Substanz ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und wird als Konservierungsmittel (E 320) eingesetzt. In der Kosmetikindustrie findet BHA in Peelings, Bleaching Cremes und Exfoliating Cleanser Verwendung.

Nachweismethode: gekoppelte HPLC/MS